Seite auswählen

Tipps von Exraucherinnen und Exrauchern

So haben andere den Rauchstopp geschafft

Eine kleine Auswahl davon, was unseren Anruferinnen und Anrufern dabei geholfen hat, rauchfrei zu bleiben

  • tief ein- und ausatmen
  • auf ein Blatt Papier kritzeln
  • einen Baum umarmen
  • mit einem Ring oder einem Armband spielen
  • statt der ersten Morgenzigarette ein Fußbad nehmen
  • an einer Seife riechen und wissen: der Geruch ist gut, aber der Geschmack wäre scheußlich
  • einen „Inhalator-Stift“ ohne Nikotinkapsel einfach in der Hand halten
  • einen Euro in eine Spardose werfen
  • sich auf die Hände setzen
  • auf einem Zentimetermaß für jeden rauchfreien Tag einen Zentimeter anstreichen und sich bei 100 angestrichenen Zentimetern etwas Schönes gönnen
  • eine Kalmuswurzel kauen
  • stricken
  • beim Rauchfrei Telefon anrufen
  • ein Glas Wasser trinken
  • eine schnelle Runde spazieren gehen
  • Fotos einkleben
  • sich im Kreis drehen
  • Vokabel lernen
  • mit den Enkelkindern kuscheln
  • Kirschkerne spucken
  • an einem Zahnstocher kauen
  • Mandala malen
  • Vögel beobachten
  • Jodeln
  • Holz hacken
  • die Rauchfrei App nutzen

„Ich war 28 Jahre lang starker Raucher. Warum ich nach dieser Zeit aufgehört habe, hat Gründe: Gesundheit, Freiheit, Unabhängigkeit von Ritualen, baldige Vaterschaft, Vorbildwirkung für mein Kind. Die schwierigste – und gleichzeitig wichtigste – Phase beim Rauchstopp war für mich die Zeit vor dem Aufhören, das Vorbereiten. Das Rauchfrei Telefon hat mir mit den Infos auf der Homepage, den Broschüren und in der telefonischen Beratung in dieser Phase sehr geholfen und mir die Angst vor möglichen Folgen des Rauchstopps, wie Entzugserscheinungen, genommen. Bei meinem Rauchstoppversuch drei Jahre zuvor bin ich bereits nach zwei Wochen kläglich gescheitert. Diesmal fiel es mir leichter, auf die Zigaretten zu verzichten und sogar die erwarteten „schlimmen“ Symptome blieben aus. Neben all den gesundheitlichen Vorteilen genieße ich die Freiheit, nicht mehr ans Rauchen denken zu müssen, und spare Geld. Ich kann den Rauchstopp nur empfehlen!“

Christian, 43 Jahre

„Ich begann mit 17 Jahren zu rauchen und rauchte, unterbrochen von zwei fast zweijährigen Pausen, durchgehend etwa 20 Zigaretten am Tag, phasenweise sogar drei Packungen täglich. Aufgrund gesundheitlicher Probleme hörte ich im Jahr 2008 bei einem Lungenkuraufenthalt wieder einmal auf zu rauchen. Leider wurde ich nach fast 1 ½ Jahren rückfällig, weil ich eine Zigarette probiert habe. Als ich mich im November 2012 – nach zahlreichen weiteren erfolglosen Versuchen – ans Rauchfrei Telefons wandte, glaubte ich nicht so richtig an einen neuerlichen Erfolg. Aber die Methode gefiel mir: sie basierte nicht auf Zwang und (Zeit-)Druck, sondern dem Verstehen der eigenen Rauchgründe und einer guten, an mich angepassten Vorbereitung. Mit Hilfe der telefonischen Beratung in den letzten Monaten bin ich nun seit drei Monaten wieder rauchfrei. Ich genieße endlich wieder die Vorteile des Nichtrauchens: frische Raumluft, entlastete Geldbörse, mehr Freude am Sport, Freiheit vom Rauchzwang und last but not least die Tatsache, dass ich mein Asthma-Medikament kaum noch brauche. Auch gegen einen Rückfall fühle ich mich diesmal besser gewappnet als früher. Ich bin sehr optimistisch, dass dieser Rauchstopp nun ein dauerhafter sein wird. Ein ganz großes Dankeschön an die Beraterinnen des Rauchfrei Telefons!“

Aderemi, 40 Jahre

„Ich habe geraucht seit ich 18 Jahre alt war. Bis mir klar wurde, dass ich sehr gerne lebe und gesund bleiben möchte. Das Rauchen stand meinem Wunsch im Weg. Bei meinem 3. Rauchstoppversuch hat es dann geklappt. Das Rauchfrei Telefon hat mich, vor allem beim Vorbereiten und in den ersten Wochen nach dem Rauchstopp, intensiv und – entgegen meinen Erwartungen – erfolgreich unterstützt. Um die schwere Anfangszeit ohne Entzugssymptome zu überstehen verwendete ich Nikotinersatzpräparate. Ein Nichtraucher-Blog gibt mir auch heute noch die Möglichkeit, mich mit anderen Exrauchenden anonym auszutauschen. Am schwierigsten beim Rauchstopp waren für mich die ersten zwei Tage. Der Rest fiel mir, dank guter Vorbereitung, wesentlich leichter als erwartet. Der Rauchstopp vor zweieinhalb Jahren war eine der wichtigsten und besten Entscheidungen in meinem Leben. Mit den vielen Vorteilen, die das Nichtrauchen für mich bringt, könnte ich ein dickes Buch füllen. Eine gute Vorbereitung auf den Rauchstopp erleichtert die Sache ungemein und es ist keine Schande, Unterstützung anzunehmen.“

Johannes, 43 Jahre

Testen Sie Ihre Abhängigkeit!

Hier

Alternativen zum Rauchen

Es gibt viele Möglichkeiten, um nicht zur Zigarette zu greifen!

mehr

Die Rauchfrei App

kostenlose Unterstützung und Motivation per Smartphone

zum Download

  • Niederösterreichische Gebietskrankenkasse
  • Salzburger Gebietskrankenkasse
  • Steiermäkische Gebietskrankenkasse
  • Burgenländische Gebietskrankenkasse
  • Tiroler Gebietskrankenkasse
  • Vorarlberger Gebietskrankenkasse
  • Kärntner Gebietskrankenkasse
  • Oberösterreichische Gebietskrankenkasse – Forum Gesundheit
  • Wiener Gebietskrankenkasse – Forum Gesundheit
  • Österreichische Sozialversicherung
  • Versicherungsanstalt öffentlicher Bediensteter
  • Sozialversicherungsanstalt der Bauern
  • Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft
  • Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau
  • Pensionsversicherungsanstalt
  • Das Land Niederösterreich
  • Das Land Salzburg
  • Das Land Steiermark
  • Das Land Burgenland
  • Land Tirol
  • Land Vorarlberg
  • Land Kärnten
  • Land Oberösterreich
  • Stadt Wien – Wiener Gesundheitsförderung
  • Stadt Wien – Wiener Gesundheitsförderung