Seite auswählen

Von: Das RauchfreiTelefon | 16. September 2019 | Rauchfreies Leben

Märchenstunde zum Weltkindertag

Wer steht bei der TabaKINDustrie im Mittelpunkt?

Rauchen ist in unserer Gesellschaft noch immer allgegenwärtig und sozial akzeptiert. So werden Kinder sehr früh mit dem Rauchen konfrontiert und sehen es oft als völlig normal an. Wie viele andere Verhaltensweisen lernen Kinder auch das Rauchverhalten durch Modelllernen. Schon im Alter zwischen zwei und sechs Jahren ahmen Kinder bei Rollenspielen das Rauchen nach.

(C) Stiftung rauchfrei leben

Da viele Konsumenten an den Folgen des Rauchens sterben, verführt die Tabakindustrie durch gezielte Maßnahmen bereits junge Leute. Das zeigt auch eine Äußerung des Geschäftsführers der Tabakfirma Brown und Williamson: „Wir müssen sie jung an den Haken kriegen und dann ein Leben lang“.

Neben der rauchenden Gesellschaft und den mangelnden Tabakkontrollmaßnahmen wird Kindern auch durch Werbung und verlockenden Geschmacksrichtungen der Einstieg ins Rauchen erleichtert. Mit Geschmacksstoffen wie Vanille, Kakao und Lakritz in Zigaretten, sowie diverse Aromastoffe in Liquids der E-Zigaretten/E-Shishas bringt die Tabakindustrie Kinder gezielt auf den Geschmack. Zusätzlich machen es Inhaltsstoffe wie Menthol, Zucker und Ammoniak leichter, den Rauch zu inhalieren und fördern die Nikotinabhängigkeit.

Neben ansprechender farblicher Gestaltung und niedlichen Markenträgern, wie z.B. das Kamel, setzt die Tabakindustrie in der Werbung bewusst auf die Ideale Freiheit, Abenteuer, Stärke und Selbstvertrauen. Dies spricht Jugendliche an, die oft auf der Suche nach Identität, Selbständigkeit und Individualität sind.

Was mit dem Schritt in die Selbstbestimmung beginnt, endet leider schnell in der Abhängigkeit. Denn: Je eher der Tabakkonsum beginnt, desto schwieriger ist es, das Rauchen später wieder aufzugeben.


(C) Stiftung rauchfrei leben

Schützen wir Kinder und Jugendliche, unterstützen wir Rauchverbote im öffentlichen Raum und Tabakwerbeverbote!

2009 wurde der Plakatwettbewerb „Tabakindustrie ködert Kinder“ ausgerufen. Der Wettbewerb sollte die öffentliche Aufmerksamkeit auf Machenschaften lenken, mit denen es die Tabakkonzerne immer wieder schaffen, junge Menschen an den Konsum von Zigaretten zu gewöhnen und sie davon abhängig zu machen.

Alle eingereichten Plakate finden Sie unter:
http://www.stiftung-rauchfrei-leben.de/plakatwettbewerb2009/plakatwettbewerb2009.php

 

Trauen Sie sich den Rauchstopp zu!

Sie möchten etwas ändern? Worauf warten Sie noch?

mehr

Rufen Sie uns an!

Wir beraten und informieren Sie gerne!

mehr

Testen Sie Ihre Abhängigkeit!

Hier

Rauchstopp und Verdauung

Der Rauchstopp bringt die Verdauung manchmal ganz schön ins Stocken.

mehr dazu

  • Niederösterreichische Gebietskrankenkasse
  • Salzburger Gebietskrankenkasse
  • Steiermäkische Gebietskrankenkasse
  • Burgenländische Gebietskrankenkasse
  • Tiroler Gebietskrankenkasse
  • Vorarlberger Gebietskrankenkasse
  • Kärntner Gebietskrankenkasse
  • Oberösterreichische Gebietskrankenkasse – Forum Gesundheit
  • Wiener Gebietskrankenkasse – Forum Gesundheit
  • Österreichische Sozialversicherung
  • Versicherungsanstalt öffentlicher Bediensteter
  • Sozialversicherungsanstalt der Bauern
  • Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft
  • Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau
  • Pensionsversicherungsanstalt
  • Das Land Niederösterreich
  • Das Land Salzburg
  • Das Land Steiermark
  • Das Land Burgenland
  • Land Tirol
  • Land Vorarlberg
  • Land Kärnten
  • Land Oberösterreich
  • Stadt Wien – Wiener Gesundheitsförderung
  • Stadt Wien – Wiener Gesundheitsförderung