Seite auswählen

Von: Das RauchfreiTelefon | 29. Juli 2019 | Gesundheit und Rauchstopp, Literatur und Hintergrundwissen, Rauchfreies Leben

Lungenfibrose – Forum Austria

Atemnot ist keine Alterserscheinung!

Die Lungenfibrose zählt zu einer großen Gruppe von Krankheiten, die unter dem Begriff der interstitiellen Lungenerkrankungen zusammengefasst werden. Es gibt über 100 verschiedene Arten von Lungenfibrose. Bei der idiopathischen Form (IPF) handelt es sich um eine seltene und schwerwiegende Erkrankung, bei der es zu einem fortschreitenden Vernarbungsprozess in der Lunge kommt. Da diese nicht mehr rückgängig gemacht werden kann ist es besonders wichtig, dass die Krankheit möglichst früh diagnostiziert und behandelt wird. Das Ziel jeder Therapie ist es, das Fortschreiten der Krankheit aufzuhalten oder zu verlangsamen.

Anzeichen für eine IPF können Atemnot bei Belastung, Gewichtsverlust, Reizhusten, Veränderungen an den Fingern und Müdigkeit sein. Die Krankheit tritt meist bei Menschen über 50 auf. Männer sind häufiger betroffen.

Oft werden die Symptome als natürliche Alterserscheinung hingenommen. Aber Achtung: Atemnot ist keine Alterserscheinung und sollte immer abgeklärt werden!

Es gibt einen international anerkannten Vorschlag für den Diagnosepfad:

© Lungenfibroseforum Austria

Wenn Sie mehr über den Weg zur Diagnose, Therapiemöglichkeiten und darüber hinaus erfahren wollen, empfiehlt sich die Kontaktnahme mit der Patientenorganisation LUNGENFIBROSE FORUM AUSTRIA. Dort gibt es viele hilfreiche Informationen im Austausch mit anderen Patientinnen und Patienten zur Bewältigung der Krankheit. Das Lungenfibrose Forum Austria unterstützt Sie weiters mit persönlichen E-Mail-Service sowie einer ärztlichen Helpline. Auch Newsletter zu aktuellen Forschungen und Aktivitäten, Downloads und ein informatives Video stehen auf der Webseite zur Verfügung.

Rauchen ist ein Risikofaktor und erhöht das Risiko, an einer idiopathischen Lungenfibrose zu erkranken. Daher ist ein rauchfreier Lebensstil wichtig. Bei einer bereits bestehenden Lungenfibrose ist der Rauchstopp eine notwendige Maßnahme, um das Fortschreiten der Erkrankung zu vermindern. Das RAUCHFREI TELEFON unterstützt Sie gerne beim Rauchstopp.

Hinweis: dieser Blog basiert auf dem Text des Lungenfibrose Forum Austria

Kontakt:
LUNGENFIBROSE FORUM AUSTRIA
Ing. Günther Wanke (Obmann)
Tel.: 0699 1150 6412
Mail: guenther.wanke@lungenfibroseforum.at
Web: www.lungenfibroseforum.at

LINK: https://www.lungeninformationsdienst.de/krankheiten/lungenfibrose/risikofaktoren/index.html

Buchen Sie einen Anruf!

Wir rufen Sie gerne an.

Anruf buchen!

Trauen Sie sich den Rauchstopp zu!

Sie möchten etwas ändern? Worauf warten Sie noch?

mehr

Rufen Sie uns an!

Wir beraten und informieren Sie gerne!

mehr

  • Niederösterreichische Gebietskrankenkasse
  • Salzburger Gebietskrankenkasse
  • Steiermäkische Gebietskrankenkasse
  • Burgenländische Gebietskrankenkasse
  • Tiroler Gebietskrankenkasse
  • Vorarlberger Gebietskrankenkasse
  • Kärntner Gebietskrankenkasse
  • Oberösterreichische Gebietskrankenkasse – Forum Gesundheit
  • Wiener Gebietskrankenkasse – Forum Gesundheit
  • Österreichische Sozialversicherung
  • Versicherungsanstalt öffentlicher Bediensteter
  • Sozialversicherungsanstalt der Bauern
  • Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft
  • Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau
  • Pensionsversicherungsanstalt
  • Das Land Niederösterreich
  • Das Land Salzburg
  • Das Land Steiermark
  • Das Land Burgenland
  • Land Tirol
  • Land Vorarlberg
  • Land Kärnten
  • Land Oberösterreich
  • Stadt Wien – Wiener Gesundheitsförderung
  • Stadt Wien – Wiener Gesundheitsförderung