Seite wählen

Von: Das RauchfreiTelefon | 11. Januar 2021 | Nachrichten vom Rauchfrei Telefon, Rauchfreies Leben, Unterstützung beim Rauchstopp

Durchhalten – das schaffen Sie auch noch!

Dranbleiben lohnt sich!

Der erste Schritt ist gemacht: Sie haben die Zigarette weggelegt! Sie sind stolz und froh, dass der Rauchstopp geklappt hat. Nach den ersten rauchfreien Tagen merken Sie aber vielleicht, dass der Gusto, eine zu rauchen, immer stärker wird und die Motivation nachlässt. Dranbleiben ist jetzt das Motto!

Wenn Sie das vergangene Jahr eines gelehrt hat, dann ist das die Fähigkeit zum Durchhalten! Nutzen Sie das jetzt für die erste rauchfreie Zeit!

Warum haben Sie aufgehört zu rauchen?
Erinnern Sie sich an Ihre Gründe für den Rauchstopp (z. B. Geldersparnis, körperliche Leistungsfähigkeit…). Schreiben Sie alle Gründe auf oder nutzen Sie dafür die Rauchfrei App (www.rauchfreiapp.at). Das motiviert zum Durchhalten!

Kämpfen Sie mit dem Drang zu rauchen?

Dann rufen Sie sich in Erinnerung: Entzugserscheinungen dauern oft nur wenige Tage.
Denken Sie in kurzen Etappen: „Heute bleibe ich rauchfrei!“ Nehmen Sie sich vor, diesen Tag durchzuhalten und entscheiden Sie sich am nächsten Tag neu.

Lässt die Motivation zum Durchhalten nach?

Motivieren Sie sich selbst jeden Tag aufs Neue! Setzen Sie sich kleine Ziele und belohnen Sie sich für geschaffte Etappen. Ihr Bemühen lohnt sich!

Spielen Sie mit dem Gedanken nur „eine“ zu rauchen?
Achtung: Wer „eine“ raucht, fällt leicht wieder ins alte Rauchverhalten zurück. Bleiben Sie in jedem Fall weiter rauchfrei! Bei starkem Verlangen helfen Ihnen auch folgende Tipps…

Durchatmen:

Bewusstes Ein- und Ausatmen entspannt. Atmen Sie Luft durch die Nase tief und langsam ein und nehmen Sie so viel Sauerstoff wie möglich auf. Die Luft nun für fünf Sekunden anhalten und sie dann langsam durch den Mund wieder ausatmen. Schließen Sie beim Ein- und Ausatmen die Augen und konzentrieren Sie sich nur auf die Atmung. Wiederholen Sie diese Übung einige Male.

3 A-Regel: Ablenken – Abwarten – Abhauen

Abwarten:  Verlangensattacken vergehen so schnell, wie sie aufgetaucht sind. Nach ein paar Minuten ist der Spuk vorbei. Bleiben Sie standhaft!

Ablenken:  Versuchen Sie, sich gedanklich abzulenken (z.B. Sudoku) oder beschäftigen Sie Hände und Mund mit anderen Tätigkeiten (z.B. Karotten knabbern, Stressball, Basteln). Auch Sport oder Entspannungsübungen sind hilfreich.

Abhauen:  Verlassen Sie für einen Moment den Raum, an dem das Rauchverlangen aufgetreten ist. Gehen Sie z.B. hinaus an die frische Luft und atmen Sie tief durch. Flüchten Sie kurz auf die Toilette und lassen Sie kaltes Wasser über die Handgelenke laufen.

Wir helfen Ihnen durchzuhalten und unterstützen Sie gerne mit persönlichen Beratungsgesprächen am Rauchfrei Telefon!

Bleiben Sie standhaft, Sie werden stolz auf sich sein!

Starkes Rauchverlangen?

Bleiben Sie stark, es geht vorbei!

mehr

Geben Sie Online Ihre Daten ein!

Hier eingeben, in der App speichern

  • Österreichische Gesundheitskasse
  • Österreichische Sozialversicherung
  • Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft
  • Pensionsversicherungsanstalt
  • Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau
  • Das Land Niederösterreich
  • Das Land Salzburg
  • Das Land Steiermark
  • Das Land Burgenland
  • Land Tirol
  • Land Vorarlberg
  • Land Kärnten
  • Land Oberösterreich
  • Stadt Wien – Wiener Gesundheitsförderung
  • Stadt Wien – Wiener Gesundheitsförderung