Seite wählen

Von: Das RauchfreiTelefon | 26. März 2020 | Gesundheit und Rauchstopp, Literatur und Hintergrundwissen

Covid-19 und Rauchen

Besteht ein erhöhtes Risiko für Raucherinnen und Raucher schwerer an der neuen Krankheit zu erkranken? Kann man sich durch den Rauchstopp schützen?

Warum erhöht Rauchen das Risiko an COV-19 zu erkranken? Ist der Verlauf der Erkrankung schwerer bei Raucherinnen und Rauchern? Macht es Sinn, das Rauchen aufzugeben, um das Infektionsrisiko zu minimieren?

All diese Fragen beschäftigen derzeit viele, nicht nur Mediziner/innen, sondern eben auch Raucherinnen Raucher.

Laut Medizinern haben Raucher/innen grundsätzlich ein höheres Risiko, Virusinfektionen zu bekommen. Durch die Belastung des Rauchens sind die Immunabwehrkräfte, insbesondere jene des Bronchialsystems eingeschränkt. Die Schadstoffe des Tabakrauches setzen die Funktion der Flimmerhärchen in der Atemwegsschleimhaut außer Kraft und stören dadurch den Selbstreinigungsmechanismus in den Bronchien, die mukoziliäre Clearance. Somit haben viele Viren oder Bakterien leichtes Spiel, die Lungen von Raucherinnen und Rauchern sind weniger widerstandsfähig und generell vor Infektionen schlechter geschützt.

Erste wissenschaftliche Hinweise aufgrund von Daten aus China (Wuhan) in Bezug auf den Krankheitsverlauf bei einer Infektion mit dem Coronavirus, deuten laut Prof. Michael Pfeifer, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) darauf hin, dass das Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs mit einer echten Lungenentzündung für Raucher/innen deutlich höher ist.

Ebenso weist der Wiener Umwelthygieniker Dr. Manfred Neuberger darauf hin, dass sich laut einer Studie chinesischer Forscher unter einer kleinen Gruppe schwer Erkrankter ein größerer Anteil an Menschen, die rauchten, befand. Es gibt auch mehrere Hinweise darauf, dass überwiegend Männer von Covid-19 in China betroffen seien. Das könnte damit zu tun haben, dass in China deutlich mehr Männer als Frauen rauchen (Standard, 4.3.2020).

Mit dem Rauchen aufzuhören, das eigene Krankheitsrisiko für SARS-CoV-2 zu reduzieren und den Krankheitsverlauf von Covid-19 zu beeinflussen, ist laut Lungenfachärzten möglich. Für den Schutz der Gesundheit macht es einen wesentlichen Unterschied, ob man aktiv raucht oder schon damit aufgehört hat.

Unterstützung für den Rauchstopp bekommen Sie beim Rauchfrei Telefon von Montag bis Freitag von 10:00 bis 18:00 unter der Nummer 0800 810 013. Wir helfen Ihnen gerne!

Links:

Der Standard: „Raucher erkranken wahrscheinlich schwerer an COVID-19“

Lungenärzte im Netz: „Raucher erhoeht corona Erkrankungsrisiko

Smoking Cessation: A report of surgeon general

Trauen Sie sich den Rauchstopp zu!

Sie möchten etwas ändern? Worauf warten Sie noch?

mehr

Arbeitsblätter für die Beratung

Download

  • Österreichische Gesundheitskasse
  • Österreichische Sozialversicherung
  • Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft
  • Pensionsversicherungsanstalt
  • Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau
  • Das Land Niederösterreich
  • Das Land Salzburg
  • Das Land Steiermark
  • Das Land Burgenland
  • Land Tirol
  • Land Vorarlberg
  • Land Kärnten
  • Land Oberösterreich
  • Stadt Wien – Wiener Gesundheitsförderung
  • Stadt Wien – Wiener Gesundheitsförderung