Seite auswählen

Mit rauchfrei.at vernetzen

Twitter, RSS, delicious und Co sind für Sie nur bunte Icons, die Verwirrung stiften? Dann hoffen wir, dass wir Ihnen hier weiterhelfen können. Erfahren Sie mehr, wie Sie sich mit rauchfrei.at vernetzen können.
[toggle Title=“Unseren Blog abonnieren mit RSS“]

Die Abkürzung RSS steht für Really Simple Syndication und wird eingesetzt, um Nachrichten und andere Web-Inhalte einfach auszutauschen. RSS-Dateien können über einen sogenannten RSS-Reader empfangen werden. Damit ist es möglich, automatisch und kostenlos über Änderungen und Neuerungen einer Webseite, die RSS anbietet, auf dem Laufenden zu bleiben. Hierbei werden hauptsächlich Texte, ohne das Design drum herum, übermittelt – die Information steht im Vordergrund. Für Sie kann RSS eine große Zeitersparnis bringen: Sie erfahren automatisch, ob es neue Inhalte gibt, ohne aktiv die Seite aufsuchen zu müssen und nach diesen zu suchen. RSS-Feeds enthalten neben der Überschrift des Beitrags, einen Textanschnitt samt Link zum eigentlichen Beitrag oder den gesamten Text.

 

Wo finde ich einen RSS-Reader?

Im Internet gibt es eine Vielzahl kostenloser RSS-Reader. Feedreader oder der RSS Reader von google sind nur zwei Beispiele. Folgen Sie den Instruktionen auf der Seite des Anbieters und installieren Sie den RSS Reader auf ihrem Computer.

 

Wie abonniere ich einen RSS-Feed?

RSS-Feeds sind meistens durch einen kleinen orangenen Button gekennzeichnet. Durch Klick auf diesen oder den expliziten Link zum RSS-Feed öffnet sich je nach Feed-Reader direkt ein Dialog, der Sie fragt, ob Sie diesen Feed abonnieren möchten. Ist dies nicht der Fall, kopieren Sie den Link und fügen ihn manuell in ihren RSS-Reader ein. Im Daimler Blog können Sie z.B. den Feed des gesamten Blogs abonnieren oder auch nur einzelne Kategorien auswählen.

Weitere Informationen zu RSS finden Sie z.B bei Wikipedia.
[/toggle]
[toggle Title=“Lesezeichen Teilen mit Social Bookmarks“]Social Bookmarking Dienste ermöglichen es Ihnen, interessante Webseiten als Favoriten zu notieren, diese Links mit anderen zu teilen und mit sogenannten Tags (Schlagworten) zu kategorisieren. Diese Webseiten können dann mit Freunden und Personen mit ähnlichen Interessen geteilt werden. Die auf diese Art abgelegten Links sind von jedem Computer aus zugänglich, im Gegensatz zu lokal abgespeicherten Favoriten. Beispiele für Social Bookmarking Dienste sind Scuttle oder delicious.

 

Wie bookmarke ich eine Seite?

Wenn ein Artikel Ihr Interesse weckt und Sie diesen für spätere Zugriffe ablegen oder andere Personen darauf hinweisen wollen, dann klicken Sie einfach auf eines der Icons der angebotenen Dienste. Alle sind kostenfrei, dennoch müssen Sie sich einmalig mit einem Profil anmelden, bevor Sie Linksammlungen verwalten können. Die Anmeldung geschieht über die Startseite des Anbieters, meistens ist nur ein Benutzername, Ihre E-Mail Adresse und ein von Ihnen gewähltes Passwort notwendig.

Mehr Informationen über Social Bookmarking finden Sie bei Wikipedia und auf den Webseiten der einzelnen Anbieter.

[/toggle]

[toggle Title=“Micro-Blog Twitter“]

Twitter ist ein soziales Netzwerk bzw. Kommunikationskanal, bei dem der Nutzer einen Micro-Blog führt, in welchem ihm für jede Nachricht maximal 140 Zeichen zur Verfügung stehen. Die Inhalte werden öffentlich zugänglich gemacht und können von anderen Nutzern abonniert werden. Diese Nutzer nennt man bei Twitter Follower. Damit ist es möglich, eine Nachricht oder in diesem Fall den Link zu einem Artikel schnell und aktuell seinem Netzwerk zugänglich zu machen. Kommentare und Diskussionen anderer Twitter-Nutzer sind möglich, indem sie sich mit @benutzername auf den eigenen Eintrag beziehen oder diesen durch einen sogenannten Retweet, also einer Wiederholung der ursprünglichen Nachricht, an ihr eigenes Netzwerk weiterleiten.

 

Wie kann ich Twitter nutzen?

Der einzelne Twitter-Account kann kostenlos angelegt werden und über Profil-Name, Autoren-Bild, Hintergrundbild und Farbeinstellungen personalisiert werden. Die neuesten Einträge, auch Tweets genannt, stehen immer am Kopf der Seite, die älteren Einträge abwärts chronologisch sortiert darunter. Neben der Möglichkeit, anderen Nutzern zu folgen, ist es auch möglich, durch zusätzliche Programme, gewisse Suchabfragen nach sogenannten Hashtags (#schlagwort), zu abonnieren und alle Tweets zu diesem Begriff, angezeigt zu bekommen. Ein nützliches Zusatzprogramm hierfür ist z.B. Tweetdeck, welches zudem die Einordnung von Nutzern seines Netzwerks in Gruppen ermöglicht. Die Stärke von Twitter ist es, in konzentrierter Form automatisch über kurze Nachrichten von für einen selbst relevanten Absendern informiert zu werden, ähnlich wie bei RSS, jedoch mit der Zusatzmöglichkeit mit dem Absender in Dialog zu treten.

Weitere Informationen zu Twitter finden Sie beispielsweise bei Wikipedia.

[/toggle]
[toggle Title=“Gravatar – Ihr Profilbild im Internet“]

Mit dem Dienst Gravatar ist es möglich, auf unterschiedlichen Webseiten und Blogs einen identischen Avatar, also ein Profilbild, zu führen. Das Bild erscheint dann bei Blogs, die diesen Dienst unterstützen, neben dem Kommentar.

Dadurch werden Kommentare personalisiert, die unterschiedlichen Schreiber erhalten ein Gesicht, die Gespräche werden persönlicher. Darüber hinaus wird die Wiedererkennbarkeit des Nutzers über verschiedene Blogs hinaus gefördert und die Kommentare können leichter Personen zugeordnet werden, als es über den reinen Namen möglich ist.

Für das kostenlose Anlegen eines Gravatars ist lediglich eine E-Mail Adresse notwendig. Anschließend wird eine Bestätigungsmail an diese Adresse geschickt, die einen Link zur Freischaltung des Accounts enthält. Nach Aktivierung des Accounts können Sie sich einloggen und ein Bild von Ihrem Computer hochladen. Anschließend kann noch der gewünschte Bildausschnitt gewählt werden. Wichtig ist hierbei zu berücksichtigen, dass die Bilder häufig relativ klein angezeigt werden, daher sind Portraits am besten geeignet.

[/toggle]

 

 

 

 

  • Niederösterreichische Gebietskrankenkasse
  • Salzburger Gebietskrankenkasse
  • Steiermäkische Gebietskrankenkasse
  • Burgenländische Gebietskrankenkasse
  • Tiroler Gebietskrankenkasse
  • Vorarlberger Gebietskrankenkasse
  • Kärntner Gebietskrankenkasse
  • Oberösterreichische Gebietskrankenkasse – Forum Gesundheit
  • Wiener Gebietskrankenkasse – Forum Gesundheit
  • Österreichische Sozialversicherung
  • Versicherungsanstalt öffentlicher Bediensteter
  • Sozialversicherungsanstalt der Bauern
  • Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft
  • Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau
  • Pensionsversicherungsanstalt
  • Das Land Niederösterreich
  • Das Land Salzburg
  • Das Land Steiermark
  • Das Land Burgenland
  • Land Tirol
  • Land Vorarlberg
  • Land Kärnten
  • Land Oberösterreich
  • Stadt Wien – Wiener Gesundheitsförderung
  • Stadt Wien – Wiener Gesundheitsförderung