Entstehung

Mit dem Weltnichtrauchertag am 31. Mai 2006 hat das österreichweite Rauchertelefon seinen Betrieb aufgenommen. Seitdem konnte sich das Service als erste Anlaufstelle für Information und Beratung rund ums Thema Rauchen und Rauchstopp etablieren.

Die beiden Leitungen waren zu Beginn von 15:00 bis 18:00 Uhr geöffnet, ab August 2007 wurden die Telefone aufgrund steigender Nachfrage schon ab 13:00 Uhr besetzt. Seit Oktober 2010 ist die Telefonberatung wochentags von 10:00 bis 18:00 Uhr erreichbar. Mit dieser neuerlichen Verlängerung der Beratungszeiten um rund drei Stunden kam das Rauchertelefon der steigenden Bekanntheit und Nachfrage nach Beratung entgegen.

Die anfängliche Skepsis, ob professionelle und langfristige Beratung per Telefon „wirklich funktioniert“ und ob diese für Österreich neue Art der Unterstützung per Telefon von Raucherinnen und Rauchern angenommen wird, hat sich inzwischen in breite Akzeptanz verwandelt.

Seit Juni 2008 sind die Hersteller von Tabakwaren gesetzlich verpflichtet, auf jede 14. Zigarettenpackung folgenden Wortlaut zu drucken: „Hier finden Sie Hilfe, wenn Sie das Rauchen aufgeben möchten: Kontaktieren Sie das Rauchertelefon (0810 810 013 oder www.rauchertelefon.at). Befragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.“

Mit Mai 2014 entwickelt sich das Rauchertelefon zum Rauchfrei Telefon mit der kostenfreien Telefonnummer 0800 810 013 weiter. Mit der Namensänderung kommt der positive, ressourcenorientierte Ansatz noch mehr zur Geltung.

Die hohen Anrufzahlen, die positive Entwicklung mit steigenden Beratungs- und Informationsgesprächen sowie der Ausbau der Kooperationsmodelle mit Gesundheitseinrichtungen und anderen Entwöhnangeboten zeigen, dass das österreichweite Rauchfrei Telefon einen wichtigen, unersetzlichen Beitrag zur Tabakentwöhnung in Österreich leistet.

Die österreichweite Kooperation von insgesamt 25 Partnern zur Finanzierung dieses Services ist ein einzigartiges Modell. Neben seiner Beratungsfunktion sieht sich das Rauchfrei Telefon auch als Schnittstelle zwischen Beratungsinstitutionen österreichweit und vervollständigt somit das Angebot der verschiedenen Formen der Tabakentwöhnung.

Dank der finanzierenden Partner, der kooperierenden Institutionen und Expertinnen und Experten im Gesundheitswesen, die mit dem Rauchfrei Telefon zusammenarbeiten sowie durch das gemeinsame Engagement aller Beteiligten kann das Rauchfrei Telefon seinen Service in der beschriebenen Form auf einem international sehr hohen Standard anbieten.

Darüber hinaus kann das österreichweite Rauchfrei Telefon eventuelle gesetzliche Veränderungen in Bezug auf einen verbesserten Nichtraucherschutz auf viele Arten unterstützen. So bestehen auch in dieser Richtung Möglichkeiten inhaltlicher und kooperativer Art, um die Tabakkontrolle und Tabakentwöhnung in Österreich auf mehreren Ebenen auszubauen.