Rauch-Mythen und Irrtümer

 

Selten ranken sich so viele Mythen und Irrtümer um ein Thema wie beim Rauchen. Immer noch glauben viele Menschen, dass eine gelegentliche Zigarette ja eh nicht ungesund sei, oder, dass ein abrupter Rauchstopp schlecht für den Körper sein könnte, insbesondere bei Schwangeren.

 

Beim Rauchen gibt es keinen Grenzwert für unbedenklichen Konsum.

 

Zigaretten enthalten 4.800 verschiedene Stoffe und ca. 70 davon sind nachgewiesen krebserregend. Also stellt jede einzelne inhalierte Zigarette eine Gefahr für die Gesundheit dar.

 

Ein abrupter Rauchstopp stellt keine Gefahr für die Gesundheit dar.

Im Gegenteil, jeder rauchfreie Tag ist ein Gewinn!

 

Die erfolgreichste Methode das Rauchen zu beenden ist die Schlusspunkt-Methode. Hier wird ein Rauchstopp-Tag im Kalender fixiert und vorab gut vorbereitet.

 

Mit weiteren Mythen wie:

 

  • „leichte Zigaretten seien weniger schädlich“ oder
  • „wenn ich nicht inhaliere, kann ich keinen Lungenkrebs bekommen“ oder
  • „Rauchen und Anti-Baby-Pille seinen kein Problem“

wird im folgenden Artikel zu Rauch-Irrtümern aufgeräumt.

 

Wir ermutigen daher alle Anrufer/innen komplett rauchfrei zu leben.

Das ist das Beste, was sie für sich und Ihren Körper tun können!

 

LINK:

Einen gelungenen Artikel zu den Rauch-Irrtümern finden Sie hier:

Acht gefährliche Irrtümer über das Rauchen

 

Dieser Artikel stammt von

Was ist Ihre Meinung?

  • Wenn Sie die E-Mail-Adresse eingeben, die Sie bei Twitter oder bei Gravatar verwenden, erscheint Ihr Bild neben dem Kommentar.

  • Hallo

    Wir möchten unsere Rauchfrei App verbessern und bitten um Ihr Feedback, falls Sie die App schon genutzt haben. (kostenloser Download unter www.rauchfreiapp.at) Vielen Dank, dass Sie sich Zeit für die 4 Fragen nehmen!