Tag der Familie – Rauchfrei für uns alle!

 

Tatsächlich spielt es eine große Rolle wie Sie als Eltern mit dem Thema umgehen. Unabhängig vom eigenen Rauchverhalten ist es wichtig, dass Ihr Kind Ihre ablehnende Haltung gegenüber dem Rauchen kennt.

 

Sprechen Sie es klar an, wenn Sie sich Sorgen machen, dass Ihr Kind rauchen könnte. Nehmen Sie sich Zeit mit Ihren Kindern darüber zu sprechen.

 

Sprechen Sie über die Risiken und informieren Sie über die Wirkung von Nikotin und die gesundheitsschädigenden Folgen und darüber, dass Sie sich Sorgen um die Gesundheit Ihres Kindes machen.

 

Setzen Sie klare Regeln und Grenzen., z.B. zu Hause wird nicht geraucht, in Gegenwart von Kindern wird nicht geraucht,..

 

Gerne können Sie sich bei Fragen an uns wenden wir unterstützen Sie gerne!

 

Sind Sie Vorbild:

Rauchen Sie nicht in der Gegenwart Ihrer und anderer Kinder,

Rauchen Sie nicht zu Hause, oder in Autos.

Im Idealfall, falls Sie noch rauchen: hören Sie selber damit auf.

 

Vor allem für werdende Mütter ist eine rauchfreie Umgebung von großer Bedeutung. Aus diesem Grund haben wir das Infoblatt „Rauchfrei für uns alle“ in einfach verständlicher Sprache entworfen, dieses können Sie kostenlos bei uns unter 0800 810 013 anfordern.

 

Mehr dazu:

Eltern und Kind

Passivrauch

Schwangerschaft

 

Download:

Passivrauch Infoblatt

 

Link:

http://www.zurismokefree.ch/cms/startcms.asp

Dieser Artikel stammt von

Was ist Ihre Meinung?

  • Wenn Sie die E-Mail-Adresse eingeben, die Sie bei Twitter oder bei Gravatar verwenden, erscheint Ihr Bild neben dem Kommentar.

  • Hallo

    Wir möchten unsere Rauchfrei App verbessern und bitten um Ihr Feedback, falls Sie die App schon genutzt haben. (kostenloser Download unter www.rauchfreiapp.at) Vielen Dank, dass Sie sich Zeit für die 4 Fragen nehmen!