Seite auswählen

Von: NinaHeumayer | 4. Februar 2015 | Literatur und Hintergrundwissen

Welt-Krebstag: „Lösungen in Reichweite“

Der jährlich am 4. Februar statt findende Welt-Krebstag steht heuer unter dem Motto „Krebs – Lösungen in Reichweite“ und möchte  auf Möglichkeiten der Vorbeugung von Krebserkrankungen, Untersuchungen zur Früherkennung sowie aktuelle Diagnose- und Behandlungsansätze  informieren.

Für die Vorbeugung von Krebserkrankungen macht der Welt-Krebstag  auf die Bedeutung eines gesunden Lebensstils aufmerksam – neben gesunder Ernährung, regelmäßiger Bewegung und dem richtigen Umgang mit UV-Strahlen zählt ein rauchfreies Leben zu den wichtigsten Strategien der Vorbeugung von Krebserkankungen.

Nützen Sie den heutigen Tag, um den ersten Schritt in ein rauchfreies Leben zu setzen: Informieren Sie sich, wie Sie sich gut auf den Rauchstopp vorbereiten können.

Das offizielle Poster des heurigen Welt-Krebstages bezieht sich auf die vier Bereiche Krebsprävention, -früherkennung, Entwicklung neuer Versorgungsstrategien sowie Verbesserung der Lebensqualität Betroffener.

Poster_Weltkrebstag_2015

Quellen:

Österreichische Krebshilfe
Deutsche Krebshilfe

  • Niederösterreichische Gebietskrankenkasse
  • Salzburger Gebietskrankenkasse
  • Steiermäkische Gebietskrankenkasse
  • Burgenländische Gebietskrankenkasse
  • Tiroler Gebietskrankenkasse
  • Vorarlberger Gebietskrankenkasse
  • Kärntner Gebietskrankenkasse
  • Oberösterreichische Gebietskrankenkasse – Forum Gesundheit
  • Wiener Gebietskrankenkasse – Forum Gesundheit
  • Österreichische Sozialversicherung
  • Versicherungsanstalt öffentlicher Bediensteter
  • Sozialversicherungsanstalt der Bauern
  • Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft
  • Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau
  • Pensionsversicherungsanstalt
  • Das Land Niederösterreich
  • Das Land Salzburg
  • Das Land Steiermark
  • Das Land Burgenland
  • Land Tirol
  • Land Vorarlberg
  • Land Kärnten
  • Land Oberösterreich
  • Stadt Wien – Wiener Gesundheitsförderung
  • Stadt Wien – Wiener Gesundheitsförderung