„Wieder frei atmen“ in Vorarlberg

„Wieder frei atmen“ … Auf dem Weg zum Nichtraucher …“

 

Die neue Initiative zur Raucherentwöhnung der Vorarlberger Gebietskrankenkasse, des Landes Vorarlberg sowie der Stiftung Maria Ebene in Vorarlberg, richtet sich an alle entwöhnungsinteressierten Raucher/innen, die bei der VGKK, der SVA, der SVB oder der BVA versichert sind.

 

Neu ist die Einrichtung einer zentralen Anlaufstelle bei der Vorarlberger Gebietskrankenkasse. Diese wird von Frau Carolin Amann betreut (Erreichbarkeit: telefonisch unter 050 8455-1655 oder per Email unter nichtrauchen@vgkk.at).

 

Eine wichtige Rolle nimmt die Raucherberatung direkt in den Krankenhäusern ein (Landeskrankenhäuser Feldkirch, Hohenems, Bludenz und Bregenz sowie Krankenhaus Dornbirn), wo entwöhnungsinteressierte Raucher/innen unkompliziert über passende Angebote informiert werden.

 

Neu geschaffen wurde die Möglichkeit einer stationären Entwöhnung für stark abhängige Raucher/innen. Außerdem gibt es Angebote sowohl für ambulante Einzel- als auch Gruppenentwöhnung.

 

Nach einem ausführlichen Erstberatungsgespräch bei einem ärztlichen Psychotherapeuten/einer ärztlichen Psychotherapeutin wird ein individueller Therapieplan erstellt und an das jeweils passende Angebot vermittelt. Das Erstgespräch ist kostenlos – für weitere Therapiemaßnahmen ist von den Teilnehmern und Teilnehmerinnen ein Selbstbehalt zu entrichten.

Dieser Artikel stammt von

Was ist Ihre Meinung?

  • Wenn Sie die E-Mail-Adresse eingeben, die Sie bei Twitter oder bei Gravatar verwenden, erscheint Ihr Bild neben dem Kommentar.

  • Hallo

    Wir möchten unsere Rauchfrei App verbessern und bitten um Ihr Feedback, falls Sie die App schon genutzt haben. (kostenloser Download unter www.rauchfreiapp.at) Vielen Dank, dass Sie sich Zeit für die 4 Fragen nehmen!