Die Endergebnisse des Don´t Smoke Volksbegehrens

 

Unglaubliche 881.569 Personen haben für ein Rauchverbot in der Gastronomie gestimmt.  Es ist somit das 6. erfolgreichste Volksbegehren in der Geschichte Österreichs.

 

Das Volksbegehren wurde von der Wiener Ärztekammer gemeinsam mit der Österreichischen Krebshilfe initiiert, um ein generelles Rauchverbot in österreichischen Lokalen zu erreichen.

 

Das Endergebnis im Bundesländer-Ranking: Wien ist klarer Sieger mit 16,8 Prozent, dicht gefolgt von der Steiermark (15 Prozent) und Oberösterreich (13,9

Prozent). Niederösterreich (13 Prozent) liegt im Mittelfeld, vor Burgenland und Kärnten (beide 12,2 Prozent). Auf den hinteren Rängen folgen dann die

westlichen Bundesländer Salzburg (11,9 Prozent), Vorarlberg (11,7 Prozent) und Tirol (11,5 Prozent).

 

Bei den Landeshauptstädten exklusive Wien ist Graz mit 21,8 Prozent einsamer Spitzenreiter, gefolgt von Eisenstadt (16,4 Prozent) und Innsbruck (16,1 Prozent). Das Mittelfeld besteht hier aus Klagenfurt (15,8 Prozent) und Linz (15,7 Prozent), gefolgt von Salzburg (13,9 Prozent) und St. Pölten (13,8 Prozent). Schlusslicht ist Bregenz mit 11,3 Prozent.

 

Dieses Ergebnis zeigt die Wichtigkeit dieses Themas innerhalb der österreichischen Bevölkerung.

 

 

Link:

www.dontsmoke.at

 

 

Dieser Artikel stammt von

Was ist Ihre Meinung?

  • Wenn Sie die E-Mail-Adresse eingeben, die Sie bei Twitter oder bei Gravatar verwenden, erscheint Ihr Bild neben dem Kommentar.

  • Hallo

    Wir möchten unsere Rauchfrei App verbessern und bitten um Ihr Feedback, falls Sie die App schon genutzt haben. (kostenloser Download unter www.rauchfreiapp.at) Vielen Dank, dass Sie sich Zeit für die 4 Fragen nehmen!