Die Fastenzeit – der optimale Zeitpunkt für einen Rauchstopp!

 

Fasten bedeutet, dass man seinem Köper die Möglichkeit gibt, sich zu erholen. In der Fastenzeit verzichten viele Menschen auf Genussmittel wie Zucker oder Alkohol, manche versuchen auch ihren Zigarettenkonsum zu reduzieren.

 

Zigaretten sind jedoch kein Genussmittel, sondern, weil Nikotin enthalten ist, ein starkes Suchtmittel. Deshalb fällt eine Reduktion langfristig oft nicht so leicht wie man anfangs denkt.

 

Haben Sie bereits darüber nachgedacht weniger zu rauchen? Oder haben Sie sogar schon versucht weniger zu rauchen?

 

Nutzen Sie die Fastenzeit doch für ein Experiment: einige Tage, einige Wochen komplett ohne Zigarette. Vielleicht fühlen Sie sich dann sogar so wohl, dass Sie damit weiter machen wollen!

 

Mit einer guten Vorbereitung, gelingt es besser. So wie Sie sich für einen Wochenendausflug vorher überlegen, wo es hingehen soll, was Sie dafür benötigen und Ihren Koffer packen, ist es auch beim Experiment Rauchfrei sinnvoll vorab einiges zu bedenken. Wir empfehlen Ihnen die Schlusspunkt-Methode.

 

Egal wie Sie sich nun entscheiden: Ob Sie weniger rauchen wollen oder komplett rauchfrei werden wollen – wir unterstützen Sie auf jeden Fall gerne!

 

 

Dieser Artikel stammt von

Was ist Ihre Meinung?

  • Wenn Sie die E-Mail-Adresse eingeben, die Sie bei Twitter oder bei Gravatar verwenden, erscheint Ihr Bild neben dem Kommentar.

  • Hallo

    Wir möchten unsere Rauchfrei App verbessern und bitten um Ihr Feedback, falls Sie die App schon genutzt haben. (kostenloser Download unter www.rauchfreiapp.at) Vielen Dank, dass Sie sich Zeit für die 4 Fragen nehmen!