Rauchfrei durchatmen! – Frischluft einatmen!

 

Passiert es auch Ihnen ab und an, dass Sie gähnen oder seufzen? Gähnen ist nicht nur ein Zeichen für Müdigkeit. Beim Gähnen holt sich der Körper eine neue Ladung Sauerstoff. Manchmal seufzen wir vor Erleichterung, manchmal weil sich gerade alles schwer anfühlt. Nach dem Seufzen fühlen wir uns meist etwas leichter. Daher laden wir Sie ein, im Alltag öfter bewusst zu Gähnen oder zu Seufzen, und so das Ein- und Ausatmen genauer zu spüren!

 

Gähnen Sie doch öfter einmal!

Tun Sie so, als ob Sie ausgiebig und herzhaft gähnen. Beim Gähnen entspannen sich Mund und Rachenraum. Sie dehnen sich aus und dabei öffnet sich automatisch der gesamte Bauch- und Beckenraum. Beim Gähnen werden unter anderem alle Atemorgane entspannt, gelöst und geöffnet. Gähnbewegungen sind zugleich Zwerchfellbewegungen.

 

Seufzen Sie das Schwere weg!

Atmen Sie tief ein und heben Sie dabei die Schultern an. Mit dem Ausatmen lassen Sie die Schultern wieder nach unten fallen. Sie dürfen beim Ausatmen ruhig ein Schnaub-Geräusch erzeugen. Um den Effekt zu verstärken, können Sie ruhig ein paarmal hintereinander seufzen.

shutterstock_549797803_1000px

Das Rauchfrei Team wünscht Ihnen herzhafte Genussmomente beim Gähnen und Seufzen!

 

 

Link:

Weitere Atemtechniken finden Sie unter https://rauchfrei.at/wp-content/uploads/atemtechniken1.pdf

Dieser Artikel stammt von

Was ist Ihre Meinung?

  • Wenn Sie die E-Mail-Adresse eingeben, die Sie bei Twitter oder bei Gravatar verwenden, erscheint Ihr Bild neben dem Kommentar.

  • Hallo

    Wir möchten unsere Rauchfrei App verbessern und bitten um Ihr Feedback, falls Sie die App schon genutzt haben. (kostenloser Download unter www.rauchfreiapp.at) Vielen Dank, dass Sie sich Zeit für die 4 Fragen nehmen!