Rauchfrei für die Zahngesundheit!

 

Es gibt kein Körperteil, das nicht vom Rauchen betroffen ist. So auch der Mund und die Zähne:

 

Rauchen hat direkten Einfluss auf die Zahn- und Mundgesundheit. Nicht nur die ästhetischen Aspekte wie Verfärbungen der Zähne, Mundgeruch und vermehrte Zahnsteinbildung können gute Gründe für ein rauchfreies Leben sein.

 

Rauchen ist ein wichtiger vermeidbarer Risikofaktor für Tumorerkrankungen der Lippen und der Mundhöhle. Das Mundhöhlenkarzinom tritt häufig bei Raucherinnen und Rauchern auf.

 

Zahnimplantate halten besser bei Nichtraucherinnen und Nichtrauchern, Nichtraucher haben ein geringeres Risiko an Paradontitis zu erkranken.

 

Der Rauchstopp fördert die Durchblutung, es werden keine Giftstoffe mehr zugeführt, die Geschmacksnerven auf der Zunge erholen sich wieder. Gute Gründe für den Rauchstopp?  Wir helfen Ihnen dabei!

 

Hier ein paar Alternativen zur Zigarette, die die Mundgesundheit fördern:

 

  • bei Rauchverlangen Zähneputzen und Zahnseide verwenden
  • bei Gusto eine Mundspülung machen
  • nach dem Essen einen Kaugummi kauen
  • Karottensticks und Gurkensticks knabbern
  • die Zunge mit einem Zungenschaber putzen
  • ein Glas Wasser trinken
  • die Liebste oder den Liebsten küssen – übrigens am Freitag dem 6.7. ist Weltkusstag 😉

Und einer unserer Tipps, wenn Sie den Rauchstopp planen lautet deshalb oft: Machen Sie sich einen Termin zur Mundhygiene aus und genießen Sie das frische Gefühl, wenn Sie lächeln!

 

(C) Shutterstock

 

 

 

 

Dieser Artikel stammt von

Was ist Ihre Meinung?

  • Wenn Sie die E-Mail-Adresse eingeben, die Sie bei Twitter oder bei Gravatar verwenden, erscheint Ihr Bild neben dem Kommentar.

  • Hallo

    Wir möchten unsere Rauchfrei App verbessern und bitten um Ihr Feedback, falls Sie die App schon genutzt haben. (kostenloser Download unter www.rauchfreiapp.at) Vielen Dank, dass Sie sich Zeit für die 4 Fragen nehmen!