Weltnichtrauchertag 2018: Tabak – ein Herzensbrecher

 

Den Weltnichtrauchertag 2018 stellt die WHO unter das Motto „tobacco breaks hearts“. Das deutsche Aktionsbündnis Nichtrauchen hat dieses Motto übersetzt: „Pass auf, an wen du dein Herz verlierst!“.

 

Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems gehören zu den Todesursachen Nr. 1. Dazu zählen Bluthochdruck, Herzinsuffizienz, Herzinfarkt, Krankheiten der Blutgefäße sowie Schlaganfall. In Österreich starben im Jahr 2016 insgesamt 33 248 Menschen daran.

 

Rauchen und Passivrauchen sind für 12 % der Herz-Kreislauf-Todesfälle verantwortlich und eine Ursache für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, die sich vermeiden lässt.

 

Das Rauchen richtet vielfältige Schäden in den Blutgefäßen und dem Herzen an:

  • Es führt zu Verhärtungen in den Blutgefäßen (Arteriosklerose). Wenn Ablagerungen – so genannte Plaques – aufplatzen, drohen Herzinfarkt und Schlaganfall.
  • Es bewirkt eine Verengung der Blutgefäße und somit eine Erhöhung des Blutdrucks.
  • Es verändert die Zusammensetzung der Blutfette: die Menge an „ungünstigem“ LDL-Cholesterin wird erhöht und die Menge an „gutem“ HDL-Cholesterin verringert. Dadurch steigt wiederum die Gefahr von Arteriosklerose.
  • Es macht das Blut zähflüssig, verklumpt die Blutplättchen und fördert so die Bildung von Blutgerinnseln, die die Blutgefäße verstopfen (Thrombose).
  • Es schädigt die Muskulatur des Herzens und verschlechtert die Versorgung der Muskulatur mit Sauerstoff, sodass Raucher/innen häufiger an einer Herzinsuffizienz leiden.
  • Raucher/innen haben ein um 65 Prozent höheres Risiko für einen Herzinfarkt als Nichtraucher. Es gibt keine unschädliche Dosis – sogar eine Zigarette täglich erhöht das Risiko deutlich.
  • Auch Passivrauchen schadet dem Herz-Kreislaufsystem. Es erhöht die Gefahr einer koronaren Herzerkrankung um 25 bis 30 Prozent und steigert ebenfalls das Risiko für einen Schlaganfall.

 

Es gibt allerdings eine sehr gute Nachricht:

  • Der Rauchstopp senkt deutlich die Wahrscheinlichkeit, an den Folgen des Rauchens zu sterben und lohnt sich in jedem Alter.
  • Exraucher/innen haben zwei Jahre nach einem konsequenten Rauchstopp fast das gleiche Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen wie Nichtraucher/innen.

 

Machen Sie jeden Tag zum Weltnichtrauchertag und schauen Sie auf Ihr Herz!

 

(R) www.abnr.de

 

Das Rauchfrei Telefon unterstützt beim Rauchstopp und beim rauchfrei bleiben!

 

Link:

http://www.who.int/campaigns/no-tobacco-day/2018/event/en/

http://www.abnr.de/weltnichtrauchertag/2018-pass-auf-an-wen-du-dein-herz-verlierst/

Dieser Artikel stammt von

Was ist Ihre Meinung?

  • Wenn Sie die E-Mail-Adresse eingeben, die Sie bei Twitter oder bei Gravatar verwenden, erscheint Ihr Bild neben dem Kommentar.