„Ich will nie, nirgendwo und in absolut keiner Lebenssituation vom Rauch belästigt sein“

 

Dies ist eine der Grundaussagen im neu erschienenen Buch „Österreich ist eine tabakratische Republik. Ihr Recht geht von Rauchern aus.“ von Maximilian Rombold. Schon im Vorwort legt der Autor seine Absichten dar:

 

„Es geht nicht darum Raucher zu belehren, zu bekehren, zu verunglimpfen, zu beleidigen, sie gar zu beschimpfen, denn auch unter ihnen sind mit Sicherheit sympathische, liebenswürdige und für die Gesellschaft wertvolle Menschen. Vielmehr habe ich mir zum Ziel gesetzt, meinen zugegebenermaßen einseitigen Standpunkt aufzuzeigen, die Raucher, oder wie ich sie nenne, die Süchtigen, zum Nachdenken und zur Rücksichtnahme anzuregen.“

Rombold probiert einen humorvollen Zugang zu seinen doch deutlich negativen Ansichten gegenüber dem Rauchen und den Raucher/innen, was ihm manchmal mehr und manchmal weniger gelingt. So betrachtet der Autor zum Beispiel das Rauchen als „Schwäche“ und wundert sich, dass Raucher/innen nicht unter Minderwertigkeitsgefühlen leiden, da sie doch nicht von der Zigarette wegkommen. In seinem Buch spricht er auch immer wieder die Raucher/innen direkt an, jedoch kann man vermuten, dass kein Raucher bzw. keine Raucherin dieses Buch und die darin enthaltenen Angriffe auf die Raucher/innen durchhält und bis zu Ende liest.

 

Zusätzlich wettert der Autor auch gegen das Nicht-Raucher-Gesetz aus dem Jahr 2009. Zwar sehe er schon eine deutliche Verbesserung an der Lage der „Vernünftigen“ (wie er die Nichtraucher/innen nennt), jedoch sei sein Ziel („Ich will nie, nirgendwo und in absolut keiner Lebenssituation vom Rauch belästigt sein.“) noch lange nicht erreicht.

 

Der Slogan dieses Buches hat durchaus etwas für sich und es wäre wünschenswert, dass dies auch u.a. in der Gastronomie früher umgesetzt würde als bisher veranschlagt. Jedoch handelt es sich beim Rauchen um eine Suchterkrankung, daher unterstützt es die Raucherinnen und Raucher wohl kaum darin, ihr Verhalten zu ändern, wenn man sie angreift.

 

Fazit: Raucher/innen werden ebenso wie die Republik gnadenlos provoziert, Nichtraucher/innen oder militanten Exraucherinnen dürfte das anklagende Buch jedoch durchaus das ein oder andere Schmunzeln entlocken. Aber entscheiden Sie selbst!

 

Leseprobe (Verlagshaus Jakomini)

 

Österreich ist eine tabakratische Republik – Ihr Recht geht von den Rauchern aus von Maximilian Rombold; Hardcover, 240 Seiten, EUR 22,00; Verlagshaus Jakomini, ISBN: 978-3-902920-08-9

 

Buchvorstellung_Österreich ist eine tabakratische Republik

 

 

 

Dieser Artikel stammt von

Was ist Ihre Meinung?

  • Wenn Sie die E-Mail-Adresse eingeben, die Sie bei Twitter oder bei Gravatar verwenden, erscheint Ihr Bild neben dem Kommentar.

  • Hallo

    Wir möchten unsere Rauchfrei App verbessern und bitten um Ihr Feedback, falls Sie die App schon genutzt haben. (kostenloser Download unter www.rauchfreiapp.at) Vielen Dank, dass Sie sich Zeit für die 4 Fragen nehmen!