Ist Raucherhusten COPD?

 

Husten ist nie normal. Dennoch werden leichter Husten und selten auftretende Atemnot  oft nicht beachtet. Vor allem Raucher/innen glauben, dass Husten und Husten mit Auswurf „normal“ ist und tun es als „Raucherhusten“ ab.

 

Sie stellen allerdings ernst zu nehmende Signale einer möglichen Erkrankung dar.

 

COPD ist eine Lungenerkrankung, die enorme gesundheitliche Auswirkungen mit sich bringt: sie gilt weltweit als vierthäufigste Todesursache. In Österreich sind rund 25 % aller über 40ig-jährigen von COPD betroffen. Davon haben ca. 85 % geraucht oder rauchen nach wie vor.

 

COPD ist nicht heilbar, die Schäden an der Lunge und den Atemwegen sind nicht rückgängig zu machen. COPD ist häufig eine Folge von Zigarettenkonsum. Der Rauchstopp ist daher die wichtigste Maßnahme dagegen!

 

Sie könnten von COPD betroffen sein?

Machen Sie einen Termin bei der lungenfachärztlichen Praxis Ihres Vertrauens und lassen Sie sich untersuchen. Je früher diese Lungenerkrankung erkannt wird, desto besser für die Lebensqualität!

 

 

COPD – Was ist das?

 

Bestellen Sie kostenlos hier unseren Folder mit Informationen zu Entstehung, Ursachen und Verlauf von COPD.

 

Noch mehr Informationen finden Sie online im Buch „Husten – Atemnot COPD“ herausgegeben vom Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger.

 

Wenn Sie Fragen zu COPD haben oder über eine Veränderung Ihres Rauchverhaltens nachdenken, freuen wir uns auf Ihren Anruf!

 

Folder „Rauchen Sie? Husten Sie? COPD?“ 

Buch: „Husten – Atemnot – COPD“

Mehr zum Thema: Homepage zu COPD 

Dieser Artikel stammt von

Was ist Ihre Meinung?

  • Wenn Sie die E-Mail-Adresse eingeben, die Sie bei Twitter oder bei Gravatar verwenden, erscheint Ihr Bild neben dem Kommentar.