Kein einfaches Verhältnis: der Rauchstopp und das Gewicht

 

Für viele Raucher/innen ist es ein Grund, einen Rauchstopp erst gar nicht zu versuchen. Für viele Ex-Raucher/innen ist es ein Grund, wieder mit dem Rauchen zu beginnen. Die Rede ist vom Gewicht.

 

Das Zusammenspiel mehrerer Faktoren führt dazu, dass die Freude über die neu gewonnene (Rauch-)Freiheit bei dem einen oder der anderen mit gedrückter Stimmungslage einhergeht, weil die Waage ein paar Kilo mehr anzeigt. Die Motivation, weiterhin rauchfrei zu bleiben, leidet – ein Rückfall wird wahrscheinlicher.

 

Ein wissenschaftliches Team rund um Prod’hom konnte nun bisherige Studien bestätigen: wenn es im Zuge des Rauchstopps zu einer Gewichtszunahme kommt, so ist diese hauptsächlich während der ersten drei rauchfreien Monate zu beobachten. Danach flacht sie ab. Im Laufe eines Jahres werden durchschnittlich 3-4 kg zugenommen, wobei sich das Gewicht, wie erwähnt, vor allem im Laufe der ersten drei rauchfreien Monate verändert.

 

Weiters konnte die Studie zeigen, dass Männer innerhalb eines Jahres stärker an Gewicht zunahmen als Frauen. Auch das Vorliegen einer hohen körperlichen Nikotinabhängigkeit geht mit einer stärkeren Gewichtszunahme einher.

 

Ein neues Ergebnis der Studie besteht darin, dass es mit steigendem Alter der Studienteilnehmer/innen auch im Zuge von Rückfällen zu Gewichtszunahmen kam.

 

Der positive Einfluss regelmäßiger Bewegung bzw. sportlicher Aktivität konnte in genannter Studie nicht gezeigt werden – dies könnte aber damit zusammenhängen, dass das in der Studie vorgegebene Bewegungsprogramm nicht ausreichend war (einmal pro Woche 60 Min flottes Gehen oder Laufen plus mind. 4 Einheiten zu jeweils 30 Minuten).

 

Unsere Erfahrungen in der Telefonberatung zeigen, dass eine Auseinandersetzung mit Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten schon vor dem Rauchstopp sehr hilfreich sein können, um im Zuge des Rauchstopps wenig oder kein Gewicht zuzunehmen.

 

Lesen Sie mehr zum Thema Gewicht, Bewegung und Verdauung auf unserer Homepage.

 

Quellen:

DKFZ Newsletter Nr. 52 Juli 2013 des WHO-Kollaborationszentrums für Tabakkontrolle am Deutschen Krebsforschungszentrum Heidelberg

 

Prod’hom S, Locatell I, Tiraudon K, Marques-Vidal P, Clair C, Bize R, Comuz J (2013) Predictors of Weight Change in Sedentary Smokers Receiving a Standard Smoking Cessation Intervention. Nicotine & Tobacco Research, 15, 910-916

Dieser Artikel stammt von

Was ist Ihre Meinung?

  • Wenn Sie die E-Mail-Adresse eingeben, die Sie bei Twitter oder bei Gravatar verwenden, erscheint Ihr Bild neben dem Kommentar.

  • Hallo

    Wir möchten unsere Rauchfrei App verbessern und bitten um Ihr Feedback, falls Sie die App schon genutzt haben. (kostenloser Download unter www.rauchfreiapp.at) Vielen Dank, dass Sie sich Zeit für die 4 Fragen nehmen!