Rauchfrei in Japan – Erfahrungsbericht einer Kollegin

 

Durch die Tätigkeit am Rauchfrei Telefon achte ich bewusster auf das Rauchverhalten meiner Mitmenschen. In Japan fiel mir dieses jedoch kaum auf.

 

Wahrscheinlich liegt das daran, dass das Rauchen in Japan im öffentlichen Raum häufig gar nicht erlaubt ist. Durch Recherche habe ich herausgefunden, dass schon seit 2004 in den Innenstädten einiger japanischer Großstädte Nichtraucherzonen ausgewiesen werden.

 

japan

 

Gründe dafür sind nicht nur die Verschmutzung durch weggeworfene Zigarettenstummel. Auch die Gefahren, die durch glühende Zigaretten entstehen können, gerade wenn große Menschenmengen den öffentlichen Raum nutzen, werden durch die Rauchverbote reduziert. Die höfliche Rücksichtnahme auf Nichtraucherinnen und Nichtraucher, die nicht durch Rauch belästigt werden sollen, sind ebenfalls Gründe für rauchfreie Straßen und Plätze.

 

japan 2

 

In sämtlichen Tempelanlagen und Schreinen ist das Rauchen untersagt.

 

 japan3

 

Für Raucher/innen gibt es ausgewiesene Bereiche, in denen geraucht werden kann. In Japan sind die Straßen sehr sauber, Handaschenbecher sind im Einsatz um die Zigarettenstummel zu entsorgen. Zuwiderhandlungen werden auch geahndet.

 

japan 4

 

In den japanischen Zügen gibt seit 2006 keine Raucherabteile mehr. Nur in den schnellen Shinkansen gibt es kleine Raucherkabinen in wenigen Waggons.

 

  japan 5 Fotos: Rauchfrei Telefon

 

In Japan ist das Rauchen erst mit dem 21. Lebensjahr erlaubt.

 

Zusammenfassend ist mir die rauchfreie Luft in Japan sehr positiv in Erinnerung geblieben.

 

 

 

 

Dieser Artikel stammt von

Was ist Ihre Meinung?

  • Wenn Sie die E-Mail-Adresse eingeben, die Sie bei Twitter oder bei Gravatar verwenden, erscheint Ihr Bild neben dem Kommentar.

  • Hallo

    Wir möchten unsere Rauchfrei App verbessern und bitten um Ihr Feedback, falls Sie die App schon genutzt haben. (kostenloser Download unter www.rauchfreiapp.at) Vielen Dank, dass Sie sich Zeit für die 4 Fragen nehmen!