Rauchstopp senkt Gripperisiko

 

Haben Sie die Grippe? Rauchen Sie?

 

Rauchende haben ein erhöhtes Gripperisiko – das belegen wissenschaftliche Studien! Ca. 50 Prozent höher ist das Risiko für Raucher und Raucherinnen, an einer Grippe zu erkranken. Auch der Verlauf der Erkrankung kann bei Rauchenden schwerwiegender sein als bei Nichtrauchenden. Neben den empfohlenen Hygienemaßnahmen ist der Rauchstopp deshalb eine wirksame Methode, das Erkrankungsrisiko zu vermindern.

 

Auch Erkältungen können länger andauern, wenn regelmäßig geraucht wird. Wer gerade krank im Bett liegt und ohnehin wenig Verlangen nach einer Zigarette hat, kann dies gleich für den Rauchstopp nutzen.

 

Frau mit Grippe

 

Werden Sie rauchfrei – bleiben Sie gesund!

 

Quelle:

Office français de prévention du tabagisme, Les fumeurs malades de la grippe. Selon que vous fumerez ou vous ne fumerez pas, la grippe A (H1N1) altèrera plus ou moins votre état.

 

Weitere Informationen:

Zigaretten verschlimmern die Erkältung (Tipp Nr. 11)

So gelingt der Rauchstopp

 

 

Dieser Artikel stammt von

Was ist Ihre Meinung?

  • Wenn Sie die E-Mail-Adresse eingeben, die Sie bei Twitter oder bei Gravatar verwenden, erscheint Ihr Bild neben dem Kommentar.