Was ist eigentlich ein „plain pack“?

 

Plain packaging, Einheitsschachteln für Zigaretten könnten bald Standard werden, zumindest in Großbritannien.

In Australien ist das schon der Fall, dort nämlich findet man Zigarettenschachteln nur noch in der Farbe „oliv“ mit dem Markennamen sehr klein, dafür aber mit „Schreckensbildern“ sehr groß aufgedruckt. Das Ziel hinter dem Entfernen von Farbe, Design und Logo auf den Tabakprodukten ist es ihr Auftreten weniger attraktiv für markenbewusste Jugendliche zu machen.

 

Beobachtungen zeigen, dass junge Menschen häufig durch eine bestimmte Markenvorliebe mit dem Rauchen beginnen. Die britische Regierung nahm ihre, im Vergleich zum Rest der EU, schlechten Ergebnisse, was Lebenserwartung und öffentliche Gesundheit betrifft zum Anlass für die genannten Gesetzesänderungen, welche bereits im Mai von Queen Elisabeth II in Großbritannien angekündigt werden sollen.

 

Was den Nutzen, die Wirksamkeit dieser Maßnahme betrifft liegen auch einige Belege vor.

 

Dies wäre auch für Österreich ein wichtiger und wünschenswerter Schritt in der Tabakprävention.

 

 

Dieser Artikel stammt von

Was ist Ihre Meinung?

  • Wenn Sie die E-Mail-Adresse eingeben, die Sie bei Twitter oder bei Gravatar verwenden, erscheint Ihr Bild neben dem Kommentar.

  • Hallo

    Wir möchten unsere Rauchfrei App verbessern und bitten um Ihr Feedback, falls Sie die App schon genutzt haben. (kostenloser Download unter www.rauchfreiapp.at) Vielen Dank, dass Sie sich Zeit für die 4 Fragen nehmen!