Seite auswählen

 

Neuesten Ergebnissen der Studie „Health Behaviour of School-aged children“ zu Folge (HBSC-Studie, 2010) rauchen 25,4 % der 11-, 13-, 15- und 17-jährigen Schüler/innen.

 

Weitere Ergebnisse der HBCS-Studie, die nachdenklich stimmen:

 

  • 9,6 % der befragten Jugendlichen haben ihre erste Zigarette bereits mit 11 Jahren oder jünger geraucht
  • 45,6 % rauchen zwischen einer und zehn Zigaretten täglich
  • 19,1 % rauchen mehr als zehn Zigaretten täglich

 

Da Nikotin ein sehr hohes Suchtpotential hat, entwickeln sich bald nach den ersten „Rauchversuchen“ Entzugssymptome wie Nervosität, Unruhe und Gereiztheit.

 

Das Rauchertelefon hat sich als Anlaufstelle für Fragen, Informationen und Beratung rund um’s Thema Rauchen bewährt. Das Medium Telefon ist selbstverständlicher Teil des Alltags und ermöglicht einen flexiblen, einfachen und direkten Zugang für jugendliche Anrufer/innen.

 

Ein speziell für Jugendliche entwickelter Informationsfolder („Ziga-rette sich wer kann“) kann kostenlos beim Rauchertelefon bestellt werden.

 

  • Niederösterreichische Gebietskrankenkasse
  • Salzburger Gebietskrankenkasse
  • Steiermäkische Gebietskrankenkasse
  • Burgenländische Gebietskrankenkasse
  • Tiroler Gebietskrankenkasse
  • Vorarlberger Gebietskrankenkasse
  • Kärntner Gebietskrankenkasse
  • Oberösterreichische Gebietskrankenkasse – Forum Gesundheit
  • Wiener Gebietskrankenkasse – Forum Gesundheit
  • Österreichische Sozialversicherung
  • Versicherungsanstalt öffentlicher Bediensteter
  • Sozialversicherungsanstalt der Bauern
  • Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft
  • Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau
  • Pensionsversicherungsanstalt
  • Das Land Niederösterreich
  • Das Land Salzburg
  • Das Land Steiermark
  • Das Land Burgenland
  • Land Tirol
  • Land Vorarlberg
  • Land Kärnten
  • Land Oberösterreich
  • Stadt Wien – Wiener Gesundheitsförderung
  • Stadt Wien – Wiener Gesundheitsförderung