Ausrutscher oder Rückfall?

 

Es kann nach einigen rauchfreien Tagen passieren, nach ein paar rauchfreien Monaten oder auch nach vielen rauchfreien Jahren: ein Ausrutscher oder Rückfall – der erneute Griff zur Zigarette.

 

Eine Stresssituation, eine Nikotinverlangensattacke, ein durch zu viel Alkohol herabgesetztes Kontrollvermögen oder das plötzliche Angebot einer Zigarette – das und viele andere Gründe mehr können dazu führen, dass die „berühmt-berüchtigte eine Zigarette“ geraucht wird. Häufig bleibt es nicht bei dieser „einen Zigarette“ – es kommt zum Rückfall (Wiederaufnahme des ursprünglichen Rauchverhaltens). Durch nur eine einzige Zigarette kann das Verlangen nach mehr Nikotin erneut sehr stark aktiviert werden, denn Rauchen ist eine chronische Suchterkrankung.

 

Wenn Sie eine Zigarette oder „einen Zug“ geraucht haben, bedeutet das allerdings zunächst noch nicht, dass Sie rückfällig geworden sind. In diesem Fall spricht man von einem „Ausrutscher“, denn Sie sind noch nicht in Ihr ursprüngliches Rauchverhalten „zurückgefallen“. Damit es bei einem „Ausrutscher“ bleibt und nicht mehr daraus wird, ist es sehr hilfreich, verschiedene Strategien  zu beachten und so schnell als möglich wieder rauchfrei zu werden. Sie haben es in der Hand!

 

Wichtig ist, „dranzubleiben“ und nicht aufzugeben! Der Großteil der Raucher/innen benötigt mehr als einen Anlauf, bis es dauerhaft mit dem „Rauchfrei bleiben“ klappt!

 

Dieser Artikel stammt von

Was ist Ihre Meinung?

  • Wenn Sie die E-Mail-Adresse eingeben, die Sie bei Twitter oder bei Gravatar verwenden, erscheint Ihr Bild neben dem Kommentar.

  • Hallo

    Wir möchten unsere Rauchfrei App verbessern und bitten um Ihr Feedback, falls Sie die App schon genutzt haben. (kostenloser Download unter www.rauchfreiapp.at) Vielen Dank, dass Sie sich Zeit für die 4 Fragen nehmen!