Schutz von Kindern und Jugendlichen

 

Der Anteil jugendlicher Raucher/innen in Österreich ist erschreckend hoch: 24 % der 15-jährigen Burschen und 30% der 15-jährigen Mädchen greifen regelmäßig zur Zigarette (OECD Studie 2009). Das Einstiegsalter ist mit 11 Jahren besonders gering.

 

Auch die hohe Passivrauchbelastung, der viele Kinder (und auch Erwachsene) immer noch ausgesetzt sind, trägt zum erhöhten Gesundheitsrisiko bei.

 

Es braucht daher dringend gesetzliche Rahmenbedingungen, die Kinder und Jugendliche vor Passivrauch und dem Einstieg in die Abhängigkeitsfalle schützen.

 

Unterstützen Sie die Petition der Ärzteinitiative gegen Raucherschäden für einen besseren Schutz der Kinder und Jugendlichen in Österreich.

Dieser Artikel stammt von

Was ist Ihre Meinung?

  • Wenn Sie die E-Mail-Adresse eingeben, die Sie bei Twitter oder bei Gravatar verwenden, erscheint Ihr Bild neben dem Kommentar.

  • Hallo

    Wir möchten unsere Rauchfrei App verbessern und bitten um Ihr Feedback, falls Sie die App schon genutzt haben. (kostenloser Download unter www.rauchfreiapp.at) Vielen Dank, dass Sie sich Zeit für die 4 Fragen nehmen!